Krieger Männchen der Kaldorei - das unbekannte Wesen

Nach unten

Krieger Männchen der Kaldorei - das unbekannte Wesen

Beitrag  Gast am 21/10/2010, 02:18

Abgeleitet von der Diskussion im Wiki Thema bezüglich der Krieger bei uns, möchte ich einfach mal meinen Standpunkt separat dazu schreiben. Die Kombination Kaldorei + Mann + Krieger ist immer eine heikle Angelegenheit. So ist doch die einzig prominente Kampfeinheit der Nachtelfen, die Schildwachen, eine reine Frauengruppe. Natürlich steht hier und da geschrieben, dass es vereinzelt auch wieder männliche Rekruten geben würde, bzw. das man in Cataclysm wohl auch vereinzelt männliche Schildwachen NPC sehen wird. Somit scheint einem kriegerischem Kerl kaum eine brauchbare Option zu bleiben.

Doch männliche Kaldorei Krieger gibt es in größerer Zahl - in Silithus. Sie bewachen die Burg, patroullieren die Wege und führen auch Angriffe aus. Zwar gibt es unter ihnen auch Frauen, doch sie sind in der Unterzahl. Ein näherer Blick zeigt sogar, dass der oberste Kommandant ein Mann ist, auch sein Stellvertreter ist männlicher Natur. Umgekehrte Welt? Leider habe ich keine loretechnischen Informationen bezüglich dieser Einheit gefunden, dennoch gibt es sie enginetechnisch.


Meine Theorie geht dabei in folgende Richtung:
Die Einheit in Silithus ist eine Untergruppierung vom Zirkel des Cenerius, damit würde jedoch bestätigt werden, dass der Zirkel über eigene Waffen, Rüstungen und entsprechend auch Einheiten verfügt.
Dies ist insofern logisch, als das ein Druide schlicht zu wertvoll für jede Art von Aufgabe ist. Es wäre meines Erachtens irgendwo Verschwendung, "echte" Druiden für relativ einfache Wach- und Schutzaufgaben abzustellen. Die Schildwachen selbst akzeptieren keine/kaum Männer, nur werden vermutlich nicht alle Kerle den Weg des Druiden einschlagen werden und auch nicht alle ein Leben als Händler, Handwerker, etc. führen wollen.

Der Zirkel des Cenarius hingegen braucht eigene Kräfte, alleine wenn man sich anschaut, inwieweit er inzwischen im Einsatz ist (Silithus, Scherbenwelt, soviel ich mich jetzt erinnere auch Nordend). So dürfte ein neuer Kämpfer schneller ausgebildet sein, als ein unerfahrener Druide. Frauen die Kämpfen wollen treten zumeist der Schildwache bei, bleiben dem Zirkel also nur noch die Männer. Auch wird nicht jeder Mann automatisch das "Zeug" für einen Druiden haben, es wäre irgendwo völlig unschlüssig, wenn man ihm trotz anderer Talente kämpferische Aufgaben vorenthalten würde.

Bleibt die Frage, inwieweit diese Streitmacht aufgegliedert ist? Ist sie ein rein gemeinsames Projekt des Zirkels bestehend aus Tauren und Kaldorei oder hat jedes Volk ihren eigenen Teil und man setzt die Kämpfer je nach bedarf ein und teilt sie auf? Ich tippe darauf, dass Fendral jedenfalls gerne ein wenig Unabhängigkeit hätte und halte aus für durchaus vorstellbar, dass er eine Art Gegenstück zu den Schildwachen - wenngleich nicht so prominent - unter sich hat.



Zu guter letzt bleibt eine rein spieltechnische Erklärung. Wäre jeder Krieger, Schurke und Jäger automatisch eine Schildwache, so fallen direkt drei Klassen weg. Der Priester ist vor allem Tempelpriesterinnen vorenthalten, von wenigen Malorne Priestern abgesehen. Wer also einen männlichen Nachtelfen spielen will - der müsste somit nur Druide spielen. Da alle anderen Klassenrollen von Frauen besetzt sind. Eine alternative Einheit unter dem Banner des Zirkels würde somit eine deutlich höhere Anzahl an Rollenmöglichkeiten für interessierte Nachtelfenspieler bieten.



Da dies, wie bereits gesagt, nirgendwo belegt (allerdings auch nicht wiederlegt) wird, bleibt eine solche Spielweise nach wie vor fraglich. Ich selbst spiele Vilas seit Wechsel auf diesen Server jedenfalls als einen Soldaten eben jener (Silithus) Streitmacht aus. So kann ich mich zwar nicht auf die Lore stützen, wohl aber auf eine unwiderufliche Darstellung seitens der Spielengine. Diese gibt ja letztenendes durch Blizzard als Spielleitung vor, was los ist und was es wo zu sehen gibt.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Krieger Männchen der Kaldorei - das unbekannte Wesen

Beitrag  Gast am 30/6/2011, 00:26

Da mich das Thema gerade irgendwie mal wieder interessiert, hier ein Zitat von Lord Ama:

Amardih:
Vor dem ersten erscheinen der brennenden Legion waren glaub eher noch die Männer die meistvertretenen in der Nachtelfenarmee.
Jarod Shadowsong wurde erst nach dem Tod von Lord Ravencrest zum Kommandanten und das auch nur weil er einen beachtlichen Sieg für die Nachtelfen rausschlagen konnte. Nach dem Krieg kam dann die Umstrukturierung, da viele der Männer sich den Lehren Cenarius anschloßen und im Smaragdtgrünen Traum schliefen.

Quelle: Krieg der ahnen Teil 1-3

avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten